27 grandiose Ideen für deinen Leadmagneten -
Juli 26, 2021

27 grandiose Ideen für deinen Leadmagneten

Minuten Lesezeit

Der Leadmagnet hat eine bedeutende Rolle im Online Marketing, denn er ist eine wichtige Hürde für deinen potentiellen Kunden. Denn wenn ein anonymer Besucher deiner Internetseite, deinen Leadmagneten haben will, dann hinterlässt er seine Kontaktdaten und verwandelt sich in einen Interessenten. Nichts anderes bedeutet das Wort Lead (Interessent).

Und noch besser, es ist ein qualifizierter Interessent.

Dein Leadmagent ist entsprechend ein Magnet, das den Lead anzieht. Ein unwiderstehliches Angebot, das er unbedingt haben will. Einsetzen kannst du einen Leadmagneten an vielen Stellen, meist wird eine sogenannte Landingpage genutzt, auf der der Leadmagnet angeboten wird.

Was kann das sein?

Das weißt nur du, indem du deinen Wunschkunden besser kennst, als er sich selbst kennt. Wie das über Recherche, Interviews, persönlichen Kennenlernen, etc. funktioniert habe ich in einem anderen Blogartikel über die Must-Haves erläutert.

Hier in diesem Blogartikel möchte ich dir Ideen und Formate für Leadmagneten aufzählen. Ein  alternatives Wort, das auch gerne für den Begriff Leadmagnet genutzt wird, ist übrigens das Wort Freebie.

Ich bin mir absolut sicher, dass dir beim Lesen dieses Blogartikels mindesten eine Idee für die Gestaltung deines Leadmagneten einfällt.

Mache deinen Wunschkunden ein unwiderstehliches Angebot

1. eBook

Ein eBook ist nichts anderes als ein Buch in einem elektronischen Format. Es gibt spezielle Formate, die nur auf eBook - Readern gelesen werden können oder über eine spezielle Software. Bei der Erstellung eines Leadmagneten als eBook reden wir meist von einem eBook im PDF-Format als Ratgeber. Das kann drei bis zu dreihundert Seiten beinhalten und ist abhängig von dem Rat, den du vermitteln willst. Kurz und knackig oder recht ausführlich.

Selbstverständlich sollte das eBook ein ansprechendes und passendes Cover haben. Das kannst du über das Tool von Canva selbst gestalten, anhand von Vorlagen ist das sehr einfach. Da du überall im Netz Grafiken benötigst, empfehle ich dir, Kunde bei Canva zu werden. Ich habe dem Tool Canva sogar einen eigenen Blogbeitrag gewidmet.

Beispiel meines eBooks: Die wilden 13 - Eine Zusammenstellung von digitalen Tools, die perfekt zusammen arbeiten

2. Whitepaper

Das Wort Whiepaper wird in dem Zusammenhang auch gerne genutzt. Bei einem Whitepaper handelt es sich um eine fachliche Ausarbeitung. Ziel ist es den Leser über ein Produkt oder ein Prozess oder eine Strategie zu informieren und zu überzeugen.

Ein Whitepaper eignet sich insofern sehr gut für die Experten Positionierung.

Auch hier benötigst du ein Cover. Mein absoluter Favorit zur Grafikgestaltung ist Canva

3. Arbeitsblätter

Bleiben wir bei den PDF-Dateien: auch Arbeitsblätter eignen sich gut als Leadmagneten. Hier liegt der Fokus nicht darauf, dem Interessenten einen Ratgeber an die Hand zu geben, sondern ihn anzuregen, tätig zu werden.

Welche Aufgaben könntest du ihm stellen, damit er sich noch mehr für dein Angebot interesseirt? 

Klar auch hier wieder Canva für die Gestaltung nutzen.

4. Checklisten

Wird auch sehr gerne genommen. Sie sind eine andere Variante von Arbeitsblättern. Passt hervorragend zu einem Blogartikel oder einer Präsentation, bei der du den Lesern oder Zuhörern im Anschluss eine Checkliste zur Umsetzung lieferst.

Das Format könnte neben einer PDF-Datei auch eine Excel-Liste sein.

5. Listen

Jede Art von Listen eignen sich. Letzendlich hätte ich mein eBook  Die wilden 13 - Eine Zusammenstellung von digitalen Tools, die perfekt zusammen arbeiten auch als Liste veröffentlichen können. Als Liste mit Links zu den jeweiligen Tools.

Du ahnst es schon, was ich dir für ein Tool für die Gestaltung empfehle? Canva

6. Webinar

Webinare ist der Begriff für Seminare in der Online Welt.

In der Praxis werden sie unterschiedlich gehandhabt. Die einen bieten automatisiert ablaufende Webinare an. Dabei handelt es sich meist um Präsentationen, die per Bldschirmaufnahme als Video erstellt wurden und zum Ende wird auf ein Produkt "gepitched".  Der Begriff "pitchen" kommt aus dem Marketingbereich und bezeichnete eine kurze Präsentation, um eine Auftrag zu erhalten.

Im Gegensatz zu den automatisierten Webinaren, bei denen sich der Lead individuell einen Termin auswählen kann, sind live gehaltene Webinare meist persönlicher, weil auf die individuellen Fragen der anwesenden Leads sofort eingegangen werden kann.

Bei beiden Arten kann der Lead sich durch das mehr oder weniger persönliche Kennenlernen deiner Person sehr schnell entscheiden, ob er sich eine Zusammenarbeit mit dir vorstellen kann. Das spart Zeit.

Für die Erstellung automatisierter Webinare empfehle ich das Tool von Webinaris zu nutzen, für live Webinare das Tool von Zoom.

Ich gebe auch immer wieder welche. Ein Praxisbeispiel gebe ich dir aktuell hier.

7. Challenges

Überwiegend werden Challenges in Facebook oder Instagram durchgeführt. Es handelt sich um meist mehrtägige Challenges bei denen Aufgaben von den jeweiligen Leads zu bewältigen sind.

In Facebook werden dafür gerne spezielle (PopUp-) Gruppen angelegt, bei denen die Interessenten Mitglied werden. Über "Facebook Lives", also Videos , werden die Aufgaben vermittelt, die zu einer Lösung eines Problems der Leads führen. 

In Instagram sind es hingegen eher mehrere Beiträge, die veröffentlicht werden.

In beiden Fällen findet meist eine große Interaktion über die Kommentare statt.

8. Videoserie

Eine andere Art, um Leads zu einer Lösung zu bringen, ist eine Videoserie.

Du erstellst Videos indenen du auf die Probleme oder Wünsche deiner Kunden eingehst - länger als fünfzehn Minuten sollten sie nicht sein - und mehr als fünf würde ich auch nicht empfehlen. Versuche die Videos mit einer Dramaturgie á la Netflix-Serien zu versehen: immer wenn ein Problem gelöst ist, endet die Serrie mit einem neuen Problem.

Stelle die Videos deinen Leads Tag für Tag zur Verfügung.

Ein Beispiel meiner Videoserie: Orientierung zur Digitalisierung *Videoserie Digitalität

9. eMail-Serien

Die vorgenannte Videoserie kannst du den Leads automatisiert z.B. über eine eMail-Serie zur Verfügung stellen.

Eine andere Art von eMail -Serie könnte eine reine textliche sein.

Ich habe die Variante eBook und eMail Serie verknüpt. Nach meinem eBook Die wilden 13 - Eine Zusammenstellung von digitalen Tools, die perfekt zusammen arbeiten liefere ich meinen Leads Erläuterungen und Anwendungsbeispiele zu den dreizehn erwähnten Tools.

Für die Gesstaltung von eMail Serien empfehle ich das Tool von Klick Tipp.

10. Case Study / Erfahrungsbericht

Ähnlich wie beim Whitepaper eignet sich die Veröffentlichung einer case study bzw. einem Erfahrungsbericht, um sich als Experte zu positionieren. Bei dem Erfahrungsbericht geht man speziell auf ein Praxisbeispiel ein. Man erörtert das Problem eines Kunden und zeigt auf, wie man das Problem lösen kann.

Besonders vertrauenswürdig ist es, wenn es sich um ein Testimonial handelt, wenn einer deiner Kunden live berichtet. Besonders amüsant sind meistens "Blicke hinter die Kulissen".

Das Format kann ganz unterschiedlich sein. Ein Video, ein Webinar, ein eBook.

11. Umfragen und Quiz

Hier kommen wir mal etwas zum Spaßfaktor. Bring Gaming in dein Unternehmern. Die Leads lieben es.

Einfache Umfragen lassen sich schon über ein kostenloses Google Konto erstellen, weiter kostenlose oder günstige Angebote lassen sich schnell finden. Ich nutze hier das Angebot Quiz Builder von thrive themes.

12. Demo

Insbesondere bei Software-Unternehmen wird gerne mit kostenlosen 14-tägigen Zugängen gearbeitet oder mit einer Demo.

Der Lead erhält so Einblick, ob er mit dem Toll zurecht kommt und ob er damit sein Problem gelöst bekommt.

13. Gratis Muster

In anderen Branchen wäre das Pandon dazu ein Muster, das man dem Lead schenkt. Gerne wird auch die Variante "Kauf 2 für 1" genutzt.

14. Gutscheine und Rabatte

Gutscheine und Rabatte kann man in allen Branchen anwenden und sie werden gerne von den potentiellen Kunden angenommen. Black Friday ist eine solche Aktion, die zur Kundengewinnung genutzt wird.

Mein Favorit ist das nicht.

15. Gratis Beratung / Strategie- oder Analyse- Gespräch

Eine Beratung, die man den Interessenten anbietet, favorisiere ich da schon viel eher. Bei der Beratung stellt man direkt einen persönlichen Kontakt zum potentiellen Kunden her und ist so viel näher dran.

Auch hier gilt wieder, dass man über das persönliche Gespräch sich viel eher entscheiden kann, ob man sich eine Zusammenarbeit vorstellen kann.

Ich habe z. B. ein kostenloses Online Zoom Meeting als Analyse Gespräch im Angebot

16. Vorlagen / Vorlagen Sets

Die Liste der Möglichkeiten ist hier groß. Vorformulierte Texte, Vorlagen für Excel, Templates für Internetseiten, Grafikvorlagen, etc., etc.

Klar, viel lassen sich hier über das Tool von Canva erstellen.

17. Infografiken und Mind Maps

Orientierung zu haben und eine Überblick ist immer wichtig. Ich arbeite ständig mit Mind Maps und visuellen Übersichten in Form von Infografiken.

Es werden Informationen verständlich und attratktiv dargestellt. Bei der visuellen Gestaltung ist das Tool von Canva wieder mal sehr hilfreich. Mindmaps lassen sich z.B. über das Tool von Mindmaster erstellen.

18. Kalkulator

Eher etwas nüchtern sind Kalkulatoren, also meistens sind sie visuell und grafisch nicht so sehr ansprechend. Sie sind eine andere Art von Umfragen, denn auch hier gibt der Lead ein paar Fakten ein und erhält als Ergebnis eine Kalkulation.

In der Immobilienbranche ein gern genommenes Instrument, um den Marktwert der Immobilie zu ermitteln.

19. Persönlichkeitstest

Wecke die Neugierde bei deinen Leads. Irgendwie macht doch jeder gerne so einen Test, um mehr über sein Inneres zu erfahren. Für beratende Unternehmen und Coachs ein schöner Leadmagnet.

20. Video Tutorials

Eine Anleitung, die der Lead nicht lesen muss, sondern per Video erhält. In vielen Fällen ist das sicherlich viel verständlicher und sehr hilfreich für den Lead.

21. AudioScripts

Podcast werden immer erfolgreicher. Die Menschen lernen von unterwegs. Insofern ist auch jede Art von Audioscripten wertvoll und eignen sich als Leadmagnet.

22. Interviews

Um ininteressante Audios oder Videos erstellen zu können, eignet sich z.B. mit relevanten Persönlichkeiten ein Interview zu führen.

23. Leseprobe oder Probelektion

Du hast ein Buch geschrieben? Oder einen Onlinekurs erstellt? Dann stelle eine Probe zur Verfügung, zeige die Qualität deiner Arbeit und lass den Lead dich kennenlernen.

24. Speakerauftritte

Jede live Präsentation oder Rede, die du auf einer Bühne hälst, kannst du als Leadmagnet nutzen, indem du Giveaways mit einbaust oder die Präsentation an sich mit erklärenden Notizen und vorgestellten Tipps anbietest.

Über QR-Codes, die du in der Präsentation integrierst, machst du es den Zuhörern ganz leicht, zu deinem Leadmagenten zu gelangen.

25. Statistiken / Prognosen

Bei der genannten live vor Ort Präsentation könnte man z.B. auch eine Statistik erwähnt haben, die man als Leadmagnet nutzt.

26. Gewinnspiele

Auch wieder ein Gamingfaktor für dein Business. Was der Lead gewinnt, ist natürlich ganz individuell.

Ich nutze diese Art der Leadgenerierung gerne bei jedem Launch meiner Produkte und biete eine Teilnahme kostenlos an. Dabei nutze ich Gewinnspiele. Es lohnt sich also meiner Community beizutreten.

27. private Facebook Gruppen

Private Gruppen auf Facebook sind Gruppen, der nicht jeder einfach beitreten kann. Dort werden spezielle Inhalte angeboten oder über ein spezielles Thema diskutiert.

Hier erhältst du nicht wirklich direkt die Kontaktdaten der Interessenten, du erfährst aber viel über sie und kannst daraus entsprechend den perfekten Leadmagneten kreieren.


Hinterlasse einen Kommentar!

Deine eMail wird nicht veröffentlicht. Lediglich dein Name.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Oder lies hier noch etwas weiter. Weitere Beiträge für dich.

Wie kannst du online verkaufen?

Wie kannst du online verkaufen?

Lustiges Arbeiten im Homeoffice

Lustiges Arbeiten im Homeoffice

Näher dran…durch Automatisierung

Näher dran…durch Automatisierung

Alle Beiträge findest du bei der chronologischen Auflistung.