Automatisierung

Was ist Digitalisierung *BR PhotoArt *Digitale Geschäftsprozess

Wenn du ein Business hast, wirst du einige Ziele haben. Nicht nur, dass du unabhängig und frei arbeiten willst oder erfolgreich sein mit dem was deine Leidenschaft ist, sondern du wirst auch ganz profane Ziele haben. 

  1. Wenn du auf eine Messe gehst, wirst du das Ziel haben Neukunden zu gewinnen 
  2. Wenn du neue Mitarbeiter hast, wirst du das Ziel haben sie einzuarbeiten
  3. Wenn du eine Social Media Seit hast, wirst du das Ziel haben Leads zu generieren
  4. Wenn du ein Ladenlokal hast, wird es dein Ziel sein, Laufkundschaft in Stammkundschaft umzuwandeln
  5. Wenn du Angebote versendest, wirst du das Ziel haben, dass du bei den Kunden nachfasst, um das Angebot "einzutüten"
  6. Wenn du einen Termin vereinbaren willst, wirst du das Ziel haben nicht fünf Mal dafür telefonieren zu müssen
  7. Wenn du eine Visitenkarte erhälst, wirst du das Ziel haben, diese digital zu erfassen

Ich könnte noch mannigfache Beispiele geben und du sicherlich auch. Viele von diesen Zielen sind Zeitfresser. Obwohl, dies ist nicht ganz richtig! Nicht das Ziel, sondern der Prozess dorthin ist der Zeitfresser, weil langwierig, meist unverhältnismäßig aufwendig und vor allem, beschäftigt es dich oder deine Beschäftigten immer und immer wieder. Die Bearbeitung dieser - ich nenne sie mal "Vertriebsprozesse" macht niemand gerne.

Die einfachste Lösung lautet: Automatisierung dieser Vertriebsprozesse.

Durch selbsttätiges Handeln ein Ziel erreichen

"Durch selbsttätiges Handeln ein Ziel erreichen" das bedeutet Automatisierung. Die Automatisierung ist eine der fünf Grundlagen zur Digitalisierung, und zwar ist es der Turbogang. Dank der Digitalisierung ist die Automatisierung vorgelagerter und nachgelagerter Vertriebsprozesse möglich und sie ist auch zwingend notwendig, um Zeit zu gewinnen und sinnvoll zu handeln. Verschwendete Zeit und somit verschwendetes Geld in qualifizierte oder freie Zeit umwandeln, um Umsatz zu generieren.

Du brauchst sicherlich wieder ein Praxisbeispiel:

Auf einem Event, einer Messe oder einer Netzwerkveranstaltung erhältst du immer wieder Visitenkarten von potentiellen Kunden. Schön ist es potentielle Neukunden kennen zu lernen, nicht schön oder keinen Spaß macht hingegen das händische Abtippen der Kontaktdaten in ein Adressbuch oder ein CRM-System. Glücklicher Weise gibt es dafür einige digitale Lösungen, die einem das Übertragen der Daten per Scannen oder Einlesen ersparen. Tolle Sache, wenn zeitgleich auch noch Marker oder Tags vergeben werden können, um den Kontakt zukünftig selektiert kontaktieren zu können.  Jedoch ist ein Digitalisieren von Visitenkarten nach einem Event ohne FollowUp, ohne ein Dranbleiben, völlig sinnlos. Die Aufmerksamkeit und das Interesse ist meist nach drei bis sieben Tagen vorbei. Es ist nahezu effizienter dann lieber das Tagesgeschäft abzuarbeiten, anstatt Events zu besuchen.

Ein Messeauftritt ist auch nur so gut, wie er vorbereitet ist. Ein teurer Prestige-Messestand mit einem Schuhkarton voller Visitenkarten im Ergebnis ist definitiv unwirtschaftlich. Und auch ein Besuch einer Netzwerkveranstaltung bringt dir nichts, wenn du keine Strategie verfolgst.

Echtzeit

Wenn du also eine Netzwerkveranstaltung besuchst, scanne die Visitenkarte indem du sie abfotografierst und versende in Echtzeit eine erste Begrüßung-eMail an den potentiellen Kunden, vielleicht mit einem Video als persönliche Begrüßung versehen. Anschließend versendest du eine Serie von eMails mit Informationen über dein Unternehmen mit hochwertigen Content, die dich als Experten etablieren. Dein Gegenüber wird begeistert sein und dich sofort als professionellen Geschäftspartner wahrnehmen, er wird sich an dich erinnern, dich mit deinem Unternehmen identifizieren und in Folge wirst du mehr Aufträge -automatisiert- erhalten. 

Offline und Online - Verknüpfung

Unser Unternehmen trägt den Namen Digitalität GmbH, eine Verbindung von Digitalisierung und Realität, da es nicht um entweder oder geht, sondern um sowohl als auch. Ein schönes Beispiel ist die Papier Visitenkarte, die automatisiert von der Offline Welt in die Online Welt gelangt und digital einen Vertriebsprozess auslöst. Wie setzen wir das um? Wir nutzen das tagbasierte eMail-Marketing-Programm von Klick-Tipp in Verbindung mit der App Business Card Reader Pro. So einfach....

Beate Roth

Das findest du gar nicht so einfach oder du willst es zwar nutzen, aber nicht selbst erarbeiten bzw. implementieren? Dafür sind wir da! Suche dir einen Termin *Papier Visitenkarten in der Rubrik *Automatisierung in meinem Online Kalender aus und in Kürze sind Papier-Visitenkarten deine Umsatzgeneratoren.

Datenschutz

Nicht erst seit dem 25.Mai 2018, dem Datum des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung, ist Datenschutz ein zu beachtendes Thema. Seit dem Datum besteht allerdings ein Verbot der Speicherung von personenbezogenen Daten mit drei Ausnahmen, eine umfassendere Informationspflicht und zusätzlich eine Mitteilungspflicht zum Zeitpunkt der Erhebung von personenbezogenen Daten. Ein nicht unerheblicher Aufwand, der bei jeglicher Kommunikation erforderlich ist und mit dem Kerngeschäft nun wirklich nichts zu tun hat.

Darüberhinaus besteht nicht nur die genannte Mitteilungspflicht, sondern eine Vielzahl von Rechten sind zu beachten und entsprechende Auskünften bei Anforderung sind zu erbringen bis hin zum Nachweis über eine erteilte Einwilligung der Person. Ohne Automatisierung kann dies einen erheblichen Zeitaufwand verursachen.

Mit Automatisierung ist es -einmal eingerichtet- nahezu ein Kinderspiel. Die Lösung lautet automatisiertes eMail-Marketing

Du brauchst ein Praxisbeispiel?

Auf etlichen Internetseiten besteht die Möglichkeit sich in einen Newsletter oder in ein Kontaktformular einzutragen. Die Daten des Leads (qualifizierter Interessent) werden dann automatisiert von dem Anmeldeformular über das Double OptIn-Verfahren in ein Marketingprogramm, z.B. Mailchimp, übertragen. Die personenbezogene Daten des Leads sind nun in einem deiner Systeme gespeichert und du stehst in der Verpflichtung, dies deinem Lead mitzuteilen (Transparenzerklärung mit Auskunft über seine Rechte, Erklärung zu Datenschutzverantwortlichen). Dein Newsletterprogramm hilft dir da erstmal wenig. Du benötigst ein Tool, dass mit Autoresponder eMails arbeitet. Autoresponder eMails werden in Abhängigkeit zu einem Eintragungszeitpunkt versendet im Gegensatz zu einer Newsletter eMail, deren Zeitpunkt der Versendung du entscheidest. Logischer Weise werden Autoresponder eMails automatisiert versendet, so dass du dich darum nicht kümmern musst. Tja, eigentlich einfach. Du musst es nur einmal aufsetzen.

Landingpage

Automatisiert Kunden gewinnen? Geht das? Ja, das geht, wenn du einer Strategie folgst. Die Strategie ist der digitaler Geschäftsprozess, auf den ich in meinem Webinar *Im Flow mit der Digitalisierung detailliert eingehe. Um Besucher deiner Internetseite in Leads um zu wandeln, spielen Landingpages eine entscheidende Rolle, denn sie sind das Eintrittstor zum Prozess.

Für die Kundengewinnung in der digitalen Welt brauchst du einen Vertriebsprozess mit Landingpages.

Die Landingpage ist nicht deine Image - Internetseite, sondern eine einseitige Internetseite mit einem Fokus und einem sogenannten Leadmagneten, ein kostenloses Angebot für deinen Interessenten, das eins seiner Probleme löst. Der Leadmagnet kann in unterschiedlichster Form zur Verfügung gestellt werden, z.B. als eBook, eMail-Serie, Gutschein, Checkliste, kostenlose Mitgliedschaft, Webinar, Beratungsgespräch, etc.

Das Ziel ist, Personen von Interessenten zu Kunden zu konvertieren. Dazu muss dir deine Zielgruppe vertraut sein, damit du sie in der digitalen Welt findest und sie sich in deinen Verteiler eintragen. Dein Verteiler ist dein Newsletter oder deine eMail Kampagnen oder deine WhatsApp Messenger, also irgendein Kommunikationstool, dass du dir ausgewählt hast, um mit deinem Interessenten in Kontakt zu bleiben, Vertrauen aufzubauen und den Interessenten über dein Angebot zu informieren. Denn über Internet kauft niemand  sofort, es sei denn der Anbieter hat sich bereits als Marke positioniert oder wurde empfohlen. Letztendlich muss du die Person begeistern und das bedarf halt einiger Zeit. 

Ich erweitere daher den oben geschriebenen Satz: Für die Kundengewinnung in der digitalen Welt brauchst du einen Vertriebsprozess mit Landingpages ... und ein eMail Marketing Programm.

Damit legst du den Turbogang für dein Business ein!

Weil auch hier gilt: Einmal aufgesetzt, läuft die Kommunikation automatisiert ab. Du erstellst einen Leadmagneten für eins der größten Probleme deiner Kunden, gestaltest eine Landingpage und formulierst 4-10 eMail Texte, in denen du auf die Lösung und deine Angebote eingehst. Nach und nach kannst du natürlich immer mehr Leadmagneten erstellen und die Kampagne immer weiter ausgestalten und aktualisieren.

Das schöne ist, dass du Zeit gewinnst, um dich Aufgaben zu widmen, die nicht wiederkehrend sind und somit eher nicht automatisiert werden können und deinen potentiellen Kunden schenkst du Zeit, dich und dein Unternehmen kennen zu lernen. Win-Win für beide.


Erklärvideo

In dem Video erläutern wir dir den digitalen Geschäftsprozess und du siehst wie du die wertvolle Zeit gewinnen kannst.


Was ist zu tun?

Analog zum § 7 des Kölschen Grundgesetzes "Wat wells de maache", was so viel bedeutet wie "Akzeptiere, dass es zuweilen Dinge gibt, die du leider auch nicht ändern kannst" möchten wir dir mit auf den Weg geben, wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren und insbesondere die Anforderungen der Datenschutz Grundverordnung nicht als notwendiges Übel zu sehen, sondern als Chance dich als First Mover zu positionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.